STAR WARS Comics Nr. 12: Darth Vader – Schatten und Geheimnisse

(c) Disney / Panini Comics
(c) Disney / Panini Comics

Was bisher geschah:
Luke Skywalker ist auf der Suche nach Antworten über die Jedi im Allgemeinen und Kenobi im Allgemeinen. Und Darth Vader ist auf der Suche nach Luke Skywalker, nicht nur, weil er den Todesstern zerstört hat. Vader weiß inzwischen, dass Luke sein Sohn ist. Der Sith-Lord ist aber beim Imperator in Ungnade gefallen und muss sich gegen Konkurrenten behaupten, die ihm den Platz an der Seite seines Meisters streitig machen. Noch dazu wird ihm mit Thanoth ein „Aufpasser“ an die Seite gestellt. Trotzdem gelingt es Vader, heimlich eine Armee aufzubauen und einen großen Geldbetrag an sich zu bringen. Vaders Gehilfin Dr. Aphra hat inzwischen herausgefunden, dass Padmé Amidala tatsächlich vor ihrem Tod einen Sohn auf die Welt gebracht hat. Um den Aufenthalt des Rebelllenpiloten zu ermitteln, will sie beim Informationshändler DER ANTE ein Geschäft aushandeln. Doch auch Thanoth und die imperialen Truppen zu auf dem Weg zu ihm…

„Sie verschwinden. – Nein, Bee-Tee, ‚Rückzug‘ ist bestimmt nicht das richtige Wort.“
Tripple-Zero zu Bee-Tee, als das Imperium die Jagd auf Dr. Aphra abbläst

Für Vader entsteht eine brenzlige Situation: Einerseits darf er die Bemühungen von Thanoth nicht zu offensichtlich sabotieren, andererseits muss er es verhindern, dass Dr. Aphra, die gerade bei DEM ANTE weilt, von den imperialen Truppen gefangen genommen wird. Noch dazu muss er verhindern, dass DER ANTE zu viel über seine letzte Kundin verrät. Die Mission darf vor Großadmiral Tagge nicht als Fehlschlag dastehen. Gleichzeitig ist er aber davon besessen, die Informationen, die Aphra erhalten hat, selbst zu bekommen.

Rezension

Es wird spannend: Thanoth scheint immer noch nicht zu ahnen, dass er mit dem Dieb der gestohlenen Credits, die bei einer Piratenbande abhanden gekommen sind, in Wahrheit hinter Vader her ist und der muss dafür sorgen, dass es dabei bleibt. Allerdings fängt die Geschichte an, sich langsam ein wenig in die Länge zu ziehen, als Aphra ihrerseits beginnt, Spielchen mit Vader zu spielen, allerdings hauptsächlich um zu verhindern, dass der Sith-Lord sie tötet. Aber tatsächlich gibt es endlich auch Fortschritte in der Handlung, indem ein kleiner Handlungsbogen abgeschlossen wird.

Über Thorsten Reimnitz 821 Artikel
Geboren am 4. August 1970 in Diez an der Lahn schreibe ich Geschichten, seit ich schreiben kann. Das Projekt, an dem ich am längsten arbeite, ist "Das Phantastische Projekt" mit all seinen Facetten, das am 7. August 1985 seinen Anfang nahm.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*