Technische Rezension: „DEUTSCHLAND VON OBEN – Die Serie“ von Petra Höffer und Freddie Röckenhaus

(c) Universum Films
(c) Universum Films

OT:                      Deutschland von Oben – Die Serie, Staffeln 1-3
Laufzeit:               396 Minuten
FSK-Freigabe:     ab 0 Jahren
Studio                  Universum Films (TERRA X / ZDF)
Herstellungsjahr: DT 2010 – 2013
Disc:                    2 Blu-Ray´s
Tonformate:         Deutsch  DTS-HD-MA 2.0
Extras:                 Wendecover ohne FSK-Logo
Regie:                   Petra Höffer und Freddie Röckenhaus

 

 

 

Serie:

Übernahme des Klappentextes des Kinofilms: Die Serie DEUTSCHLAND VON OBEN entführt Sie auf eine Reise der besonderen Art: Entdecken Sie aus der Vogelperspektive die Schönheit der Bundesrepublik, und lassen sie sich von den beeindruckenden und außergewöhnlichen Bildern verzaubern.

Gestochen scharfe, aufwändig produzierte Flugbilder laden den Zuschauer zu einem aufregenden Flugerlebnis ein. Die spektakulären Luftaufnahmen zeigen das eigene Land, wie man es noch nicht gesehen hat: Vom Wattenmeer bis zum Watzmann-Gipfel, vom Kölner Dom bis zur Dresdner Frauenkirche, von der winterlichen Bergwelt der Alpen über das sommerliche München und Berlin, von den letzten Stahlwerken am Rhein bei Duisburg und dem gigantischen Braunkohle-Tagebau in der Lausitz bis zum größten Hafen Deutschlands in Hamburg. Über den Wolken, auf dem gemeinsamen Wanderflug, Schulter an Schulter mit Kranichen, Seeadlern, Schwänen und Störchen:

Deutschland von Oben zeigt, was es aus der Luft alles zu entdecken gibt…

Info:

Verschiedene Szenen aus den ersten beiden Staffeln der Serie „Deutschland von Oben“ wurden für den gleichnamigen Kinofilm zusammen geschnitten. Für den Film wurde aber auch zusätzliches Material gedreht und hinzugefügt. Die einzelnen Staffeln der Serie wurden dabei jeweils in die Teile „Stadt“, „Land“ und „Fluss“ aufgesplittert. Jede Folge widmet sich dabei dem Titelgebenden Thema. Die Serie zeigt Deutschland aus der Vogelperspektive was durchaus hochinteressant ist und eine ganz neue Seite der BRD zeigt.

 

Bild:

Das Bild wurde von Bord eines Helikopters aus mit einer hochauflösenden Spezialkamera, wie sie auch bei Hollywood-Filmen Verwendung findet, aufgenommen. Die Schärfe ist zumeist hervorragend, ebenso wie der Schwarzwert, der Kontrast und die Farbigkeit des Bildes, das gilt auch in gleichem Fall für die Kompression. Da aber das Wetter nicht immer 100 % mitmacht, gibt es hin und wieder auch einmal etwas weichere oder nicht so ganz perfekte Aufnahmen zu sehen, aber im Großen und Ganzen ist das Bild wirklich erstklassig und natürlich. Im Unterschied zum Kinofilm liegt die Serie im Bildformat 1,78:1 vor.

 

Ton:

Die deutsche Tonspur liegt in DTS-HD-MA 2.0 vor und ist ordentlich, bringt aber aufgrund der Stereooption des ZDF leider keinen Raumklang rüber. Die hin und wieder vorkommenden Geräusche sind zwar recht gut, aber die meiste Zeit über dominiert die sehr gute Musik die Boxen. Hierbei wird im Übrigen häufig Musikstücke aus Filmen wie z. B. „Transformers“,  „Robin Hood – König der Diebe“ oder auch „Terminator“ verwendet. Eine ordentliche, aber keine überragende Tonspur.

 

Bonusmaterial:

  • Trailershow:
    • Unsere Erde (1.17 Min),
    • Unsere Ozeane – Kinofilm (1.53 Min),
    • Serengeti (1.08 Min),
    • Der kleine Nick (2.02 Min),
    • Arthur und die Minimoys 1 (2.09 Min),

Fazit:

Die Serie ist sehr gut gemacht und bringt einem die Heimat aus einer komplett neuen, Perspektive näher. Wem die Serie gefallen hat der sollte sich auch den gleichnamigen Kinofilm zu Gemüte führen, auch wenn in diesem einiges an Material der Serie Verwendung fand. Für Fans von Dokumentationen auf jeden Fall hochinteressant und ein Muss.

 

„Deutschland von oben – Die Serie“ kann man unter anderem hier bestellen:

Über J-P 44 Artikel
Ich rezensiere Filme nicht von der Handlung, sondern von der technischen Umsetzung her. Viele Filme, die auf Blu-Ray herauskommen, kennen die meisten von der Handlung her schon und wollen nur noch wissen: Lohnt sich die Anschaffung vom technischen Aspekt her, oder handelt es sich bei dem Film um eine Augen- und/oder Ohrenfolter? Ich versuche, bei der Beantwortung dieser Frage zu helfen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*